Mittwoch, 29. Juni 2016
Impressum
 
Notfall der Woche:

 Amor

amorklein

 

 

 

 




Ihre Hilfe erbeten:

zum Spendenformular










Informationen zur Vermittlung und der Schutzgebühr

Alle in der Vermittlung befindlichen Hunde werden nur mit einem Tierschutzvertrag und gegen Entrichtung einer Schutzgebühr direkt über die einzelnen Pflegestellen abgegeben.

Für die Vermittlung berechnen wir eine pauschale Aufwandsentschädigung ( Schutzgebühr ). Mit dieser helfen Sie uns einen Teil der Kosten zu decken, die für den Unterhalt der Hunde wie z. B. tierärztliche Behandlungen etc. entstehen. Die Schutzgebühr soll sicherstellen, dass die finanziellen Voraussetzungen der Tierhaltung gegeben sind und die Tiere nicht zur profitablen Weitergabe (an Labore oder zum Handel) mißbraucht werden. 

Die Schutzgebühr wird bei Übergabe des Tieres fällig.

Bei der Reservierung eines Tieres wird die komplette Schutzgebühr fällig, die bei einer Absage ihrerseits einbehalten wird. 

Die Schutzgebühr für unsere Hunde liegt bei 350,– Euro. Unsere Hunde sind:

– tierärztlich untersucht
– mit EU-Pass und Mikrochip gekennzeichnet und bei Tasso e.V. registriert
– mehrfach entwurmt und vor Parasiten geschützt
– komplett geimpft
– ggf. kastriert

Die Kosten für ein Hund setzen sich wie folgt zusammen:

– Ausreisefertig machen im Ausland ggf. mit Pensionskosten je nach Land 150 – 250 Euro
– Transport nach Deutschland       80 – 100 Euro
–  Untersuchung und Check in Deutschland       ca. 20 Euro

oftmals deckt die Schutzgebühr nicht die Kosten, die uns entstehen, bevor der Hund in Deutschland ist! In den meisten Fällen sind weitere Untersuchungen und Medikamente notwendig.  

Womöglich kommt Ihnen unserer Schutzgebühr ziemlich hoch vor. Bedenken Sie jedoch bitte folgendes: Wir erhalten keine öffentlichen Förderungen. Die Schutzgebühr rettet weiteren Hunden das Leben – dahinter sollten Sie stehen! 

Häufig gestellte Fragen:

-Sind sie ein Tierheim und wie sind die Öffnungszeiten?
Nein. Wir arbeiten mit Pflegestellen zusammen, die in ganz Deutschland verteilt sind. Es sind „ganz normale“ Familien, die unsere Hunde bis zur Vermittlung pflegen. Öffnungszeiten gibt es daher nicht. Besuchszeiten können nur mit der betreffenden Pflegestelle vereinbart werden.

-Wie erreiche ich den Verein bei Interesse?
Unsere zu vermittelnden Hunde erscheinen auf der Homepage und auf unserer Facebookseite. Dort gibt es eine Beschreibung des Hundes, ein Foto und die Kontaktdaten. Ein Link führt zu den Tagebüchern, wo es mehr Fotos gibt und eine genauere Beschreibung des Hundes. Bei Interesse rufen Sie die angegebene Nummer an oder füllen das Kontaktformular aus.

-Ich versuche den Vorstand zu erreichen und es springt nur der Anrufbeantworter an!
Die Vorstandsmitglieder sind alle zusätzlich Pflegestellen, alle Vorstandsmitglieder haben Familie und sind teilweise berufstätig. Wir müssen neben der Bürokratie Tiere versorgen.  Telefondienst, Fahrten zum Tierarzt, Betreuung unserer Pflegestellen… Uns reicht an einem Tag die Zeit nicht, um allen gerecht zu werden. Somit steht die Versorgung der Hunde im Vordergrund. Man muss bedenken, wir machen das im Gegensatz zu vielen Tierheimen alle ehrenamtlich, ohne ein monatliches Einkommen dafür zu erzielen und wir haben keine Öffnungszeiten. Wir machen das mit viel Liebe und Herzblut, aber wir sind auch nur Menschen.