Montag, 10. Dezember 2018
Impressum
 


Ihre Hilfe erbeten:

zum Spendenformular










Wish

Wir haben ihnen vor einiger Zeit schon einmal die kleine Wish vorgestellt. Wir möchten dies noch einmal gerne tun und ihnen dazu ihre Geschichte erzählen……..

Die kleine Wish kam Anfang diesen Jahres aus Ungarn zu uns. Wishis Alter wurde auf ca 8 Jahre geschätzt, ein Alter wo Hunde im Ausland selten die Chance auf ein Zuhause haben. Die Pflegefamilie freute sich schon sehr auf ihren Pflegling, ein Pflegekörbchen stand bereit und Wish wurde freudig von der Familie und dem eigenen Rudel empfangen. Wishi war zu Anfang etwas schüchtern , doch taute die Maus schnell auf. Die erfahrene Pflegefamilie ließ Wishi das Tempo bestimmen und das zahlte sich aus, indem Wishi sich schon bald als liebe und zutrauliche Hündin zeigte. Wishis Äuglein waren sehr vereitert, es war so als ob Wishi nicht mehr so gut sieht und Wishi hatte einen komischen Gang….sie humpelte und setze eines ihrer Vorderfüsschen nicht auf. Wishi wurde zeitnah in einer Tierklinik vorgestellt, spezialisiert auf Augenkrankheiten. Die Familie entdeckte auf Wishis Augenlid eine Warze, die ständig an ihrem Auge rieb und dies sollte sich ein Spezialist ansehen. Die Kleine schien auch auf dem anderen Auge eine verminderte Sehkraft zu haben, was sich auch leider bestätigte. Wishi wurde untersucht und es wurde ein Op Termin angesetzt, wo der Lidrandtumor und ein Knoten in der Milchleiste entfernt wurden. Wishi hat die Op, auch Dank der liebevollen Betreuung, sehr gut überstanden. Jetzt stand weiterhin das tägliche tropfen und cremen der Augen, bis zur vollständigen Genesung, von Wishis Augen an. Bei der Untersuchung der Pfote stellte man fest, das ein Teil ihrer Pfote fehlt, es ist quasi wie abgehackt, und ihre gesamte Pfote steht schräg…..es wird vermutet, das sie einen Unfall hatte und der Bruch nicht behandelt wurde. Durch diese Umstände hat Wishi einen etwas eigenwilligen Gang entwickelt und ihre Muskulatur ist dadurch, zb an der Hüfte, etwas mehr ausgeprägt, was sie vielleicht etwas unförmig erscheinen läßt, sie dadurch aber nicht weniger liebenswert macht.

Schmerzen hat Wishi nicht, sie steht den anderen Hunden auf der Pflegestelle in nichts nach. Wishi hat sich in der Zwischenzeit zu einem fröhlichen Hundemädchen entwickelt. Zu unserer aller Freude schien es so, als ob zwischenzeitlich Wishis Menschen gekommen wären, doch leider kam alles anders. Wishis Pflegefamilie hatte ihren ersehnten Familienurlaub geplant und damit Wishi nicht die Pflegestelle wechseln mußte, entschloss man sich, Wishi kurzerhand mitzunehmen, denn am Ende des Urlaubs sollte Wishi eigentlich umziehen…..in ihr eigenes Zuhause.

Zwei Tage vor der eigentlichen Abfahrt, wurde das operierte Auge plötzlich sehr groß und Wishi zeigte, das sie Schmerzen hatte. Die Pflegestelle kontaktierte sofort die Tierklinik und stellte Wishi notfallmäßig dort vor. Ergebnis: Wishis Augendruck war weit über 60….normal ist unter 20. Es stand die Frage im Raum, das Auge zu entfernen oder, durch alle zwei Stunden Augentropfen, zu erreichen, das der Augendruck gesenkt wird. Die Pflegestelle wollte es versuchen, das Auge zu retten. Am Morgen vor der Abfahrt in den Urlaub ein letzter Kontrollcheck, der Augendruck lag bei 35… mit einem Therapieplan in der Tasche, mit drei verschiedenen Augensalben im Gepäck und mit Nerven die kurz vor dem zerreissen waren ging es dann ab Nachhause…..packen und ab in den wohlverdienten Urlaub.

Im Urlaub hieß es dann mehrmals am Tag Augen saubermachen, tropfen und salben. Egal welche Uhrzeit egal wo. Wishi zeigte im Urlaub keinerlei Anzeichen von Schmerzen. Wishi war im Urlaub genauso ausgelassen und fröhlich wie in ihrem Pflegezuhause. Sie ist gerannt wie der Teufel, hat gebuddelt wie ne Große, sich im Sand gewälzt und vor Freude gebellt. Es war eine wirkliche Freude Wishi so ausgelassen zu sehen. Die Pflegemama hat sich wirklich große Mühe gegeben, sie hat alles gegeben….für Wishi.

Voller Hoffnung fuhr die Pflegemama mit Wishi nach der Rückkehr aus dem Urlaub in die weit entfernte Klinik, doch die Hoffnung zerschlug sich, Wishis Auge mußte entfernt werden. Die kleine Wishi hat die Op sehr gut überstanden, den Halskragen fand sie auch jetzt nicht so toll, doch Wishi ist eine brave Patientin, sie vertraut der Pflegemama und läßt brav alles zu.

Die Kosten für Wishis Behandlung belaufen sich bis hierher auf 1981,41 Euro, eine Menge Geld für unseren kleinen Verein. Doch konnten wir Wishi ein Stück Lebensqualität wiedergeben. Wishi kann leben…ohne Schmerzen.

Leider hat sich, nach der Op, auch die Hoffnung auf Wishis Traumzuhause zerschlagen, doch wir und auch die Pflegemama haben die Hoffnung nicht aufgegeben, für Wishi ein Traumzuhause zu suchen und…. zu finden. Wenn sie sich in dieses unglaublich liebenswerte und lebensbejahende Cockermädchen verliebt haben, wenn sie bereit sind gemeinsam mit Wishi in die Zukunft zu gehen, ohne zu wissen was sie bringt, wenn Sie Wishi mit dem Herzen sehen, genauso wie wir das tun, dann würden wir uns über eine Nachricht unter info@cosenot.de freuen.

Wenn sie uns bei Wishis Behandlungskosten unterstützen möchten würden wir uns über eine Spende auf unser Vereinskonto bei der Sparkasse Nienburg, IBAN DE74 2565 0106 0036 1662 47 mit dem Betreff „Tierarzt Wish“ freuen. Dankeschön.